US-Handelsministerin besucht sozialistisches Kuba

Rund zwei Monate nach Wiedereröffnung einer US-Botschaft auf Kuba besucht die Handelsministerin Penny Pritzker den sozialistischen Karibikstaat. Im Fokus der zweitägigen Reise stehen die sich verbessernden Handelsbeziehungen beider Länder, wie aus einer Mitteilung des Außenministeriums in Havanna hervorgeht. Nach ihrer Ankunft besuchte Pritzker eine Freihandelszone westlich der kubanischen Hauptstadt. Geplant sind auch mehrere Treffen auf Ministerebene.