US-Konsulat in Mailand nach Bombenalarm kurzzeitig geräumt

Das US-Konsulat in Mailand ist wegen eines Bombenalarms kurzzeitig evakuiert und durchsucht worden. Das sagte die Sprecherin des US-Außenministeriums, Jen Psaki, in Washington. Es gebe aber keine Verbindung zur Gefahr eines Anschlags islamischer Terroristen auf westliche Einrichtungen im Jemen oder in anderen Ländern. 19 US-Botschaften und -Konsulate sollen noch die ganze Woche geschlossen bleiben. Ausgelöst wurde der Alarm in Mailand von einem im Konsulat eingegangenen Drohbrief. Kurz nach der Evakuierung konnten die Mitarbeiter in das Gebäude zurückkehren, sagte Psaki.