US-Krankenschwester wird aus Ebola-Zwangsquarantäne entlassen

Nach ihrem heftigen Protest wird eine unter Ebola-Verdacht stehende Krankenschwester in den USA aus der Zwangsquarantäne entlassen. Die Frau durfte nach Hause zurückkehren, nachdem alle Tests negativ waren und sie in den letzten 24 Stunden keine Symptome der tödlichen Krankheit gezeigt hatte. In den nächsten Tagen soll die Frau weiter beobachtet und untersucht werden.