US-Lebensmittelaufsicht lässt Gen-Lachs zu

In den USA könnte demnächst erstmals genetisch veränderter Fisch auf die Teller kommen. Ein schneller und größer wachsender Gen-Lachs könne ohne Bedenken verzehrt werden, entschied die US-Lebensmittelaufsicht FDA nach mehrjähriger Prüfung. Der genetisch veränderte Fisch sei ebenso sicher und nahrhaft wie naturbelassener Lachs. Damit ist in den USA erstmals ein genetisch verändertes Tier als Lebensmittel zugelassen worden. Die Verpackungen des Gen-Lachses müssen nicht speziell gekennzeichnet werden. Die Zulassung stieß in den USA und auch in Europa auf scharfe Kritik.