US-Notenbank: Zinswende im Dezember möglich - aber nicht sicher

Die US-Notenbank Fed legt sich in ihrer Zinspolitik nach wie vor nicht fest. Eine erste Zinsanhebung nach der schweren Finanz- und Wirtschaftskrise bereits im Dezember bleibt damit möglich, ist aber nicht ausgemacht, wie aus dem Protokoll zur jüngsten Zinssitzung von Oktober hervorgeht. Die US-Notenbank steuert seit längerem auf eine straffere Geldpolitik zu. An den Finanzmärkten ist die Wahrscheinlichkeit einer Zinsstraffung seither deutlich gestiegen. Auch viele Experten rechnen mittlerweile mit der Zinswende noch in diesem Jahr.