US-Polizei benachrichtigt falsche Eltern vom Tod des Sohnes

Polizisten im US-Staat Alaska haben den falschen Eltern mitgeteilt, dass ihr Sohn bei einem Verkehrsunfall gestorben sei. Wie das Nachrichtenportal «Alaska Dispatch» berichtete, fuhren die Eltern des 29-Jährigen daraufhin sofort zu dessen Haus, um seiner Freundin die traurige Nachricht zu übermitteln. Dort öffnete ihnen demnach der vermeintlich tote Sohn die Tür. «Du lebst!», rief die Mutter nach Angaben der Zeitung. Der Polizei war ein tragischer Fehler unterlaufen. Das wirkliche Unfallopfer hatte den gleichen Vor- und Nachnamen, allerdings ein anderes Geburtsdatum.