US-Polizei zieht Angaben zu festgenommenem Waffenbesitzer zurück

Der vor Beginn einer großen Schwulen-Parade in Los Angeles festgenommene Bewaffnete hat neuen Polizeiangaben zufolge doch keine üblen Absichten erkennen lassen. Die Polizeichefin von Santa Monica, Jacqueline Seabrooks, korrigierte auf ihrer Twitter-Seite Falschinformationen, die sie zuvor an gleicher Stelle verbreitet hatte. Seabrooks hatte geschrieben, der in Santa Monica festgenommene Mann habe Beamten gesagt, er habe bei dem Umzug in West Hollywood «Schaden anrichten» wollen. Das nahm sie später wieder zurück.