US-Republikaner holen sich auch den Senat - Beide Kammern gegen Obama

Debakel für US-Präsident Barack Obama: Bei der Kongresswahl haben die Republikaner nach dem Abgeordnetenhaus auch wieder die Mehrheit im Senat erobert. Die Republikaner gewannen mindestens 52 der 100 Sitze im Oberhaus. Mit der drohenden Blockadehaltung von nun beiden Kongresskammern wird das Regieren für den Demokraten Obama in den letzten zwei Jahren seiner Amtszeit noch schwieriger. Der wahrscheinliche neue Mehrheitsführer im Senat, Mitch McConnell, deutete noch in der Wahlnacht Kompromissbereitschaft der Republikaner an.