US-Schauspielerin Alexis Arquette mit 47 Jahren gestorben

Die amerikanische Transgender-Schauspielerin Alexis Arquette, jüngere Schwester von Oscar-Preisträgerin Patricia Arquette, ist tot. US-Medien zitierten aus einem Facebookeintrag ihres Bruders Richmond Arquette, dass Alexis im Kreise ihrer Familie gestorben sei. Die Schauspielerin, die in Filmen wie «Chucky und seine Braut», «Pulp Fiction» und «Eine Hochzeit zum Verlieben» mitspielte, wurde 47 Jahre alt. Genaue Angaben zur Todesursache gab es nicht.