US-Schwimmer Lochte selbstkritisch: «Unreifes Verhalten»

US-Schwimmstar Ryan Lochte hat nach dem Zwischenfall bei den Olympischen Spiele Selbstkritik geübt. Sein «unreifes Verhalten» habe ihn und seine drei Teamkollegen erst in dieses Schlamassel auf der nächtlichen Tour durch Rio gebracht, sagte der 32-Jährige in einem NBC-Interview. Dass sei dumm gewesen. «Deshalb übernehme ich die volle Verantwortung dafür», so Lochte, «denn ich habe die Geschichte total übertrieben.» Er habe an dem Abend «definitiv zu viel getrunken», er sei sehr berauscht gewesen.