US-Senator droht Moskau

Die spektakuläre Ausreise des US-Geheimdienstspezialisten Edward Snowden von Hongkong nach Moskau löst in den USA Empörung aus. Der einflussreiche demokratische Senator Chuck Schumer drohte Moskau, dies werde «ernste Konsequenzen» für die russisch-amerikanischen Beziehungen haben.

US-Senator droht Moskau
Jim Lo Scalzo

Russlands Präsident Wladimir Putin müsse von der Aktion gewusst haben, sagte er dem TV-Sender CNN am Sonntag. Es scheine, als wolle «Russland den USA Knüppel zwischen die Beine werfen». Er gehe davon aus, dass sich Washington in Moskau um eine Auslieferung Snowdens bemühe.

Snowden, der kürzlich die gigantische weltweite Datensammlung des US-Geheimdienstes ans Tageslicht gebrachte hatte, hatte nach Angaben der Enthüllungsplattform Wikileaks am Sonntag sein bisheriges Versteck Hongkong mit einer russischen Passagiermaschine verlassen und war nach Moskau geflogen. Der von den USA gesuchte Geheimdienstspezialist nutzt Moskau vermutlich nur zum Umsteigen. Russische Medien spekulierten, sein Ziel sei Venezuela.