US-Senatoren besuchen nach Spähaffäre Berlin und Brüssel

Eine Delegation von US-Parlamentariern reist kommende Woche nach Berlin und Brüssel, um die Wogen nach der NSA-Spähaffäre zu glätten. Das teilte Senator Chris Murphy mit, der die Gruppe anführen wird. Auf seiner Webseite fügte er ausdrücklich hinzu, er teile die Meinung, dass die Geheimdienste nicht immer die notwendige Zurückhaltung haben walten lassen. Die Delegation wolle am 25. November Berlin besuchen und dort mit Mitgliedern des Bundestages sprechen. Einen Tag später seien Treffen in Brüssel geplant.