US-Streitthema Einwanderungsrecht - Obama kündigt Alleingang an

US-Präsident Barack Obama will im Streit um das Einwanderungsrecht den Kongress teilweise umgehen und im Alleingang handeln. Die Republikaner, die ab Januar in beiden Kammern des Kongresses die Mehrheit halten, wollen das nicht hinnehmen. Sie stellen sich auf einen harten Machtkampf mit dem Staatschef ein. Er werde Maßnahmen ergreifen, um die Bedingungen für die 11,4 Millionen illegal im Land lebenden Menschen zu verbessern, erklärte Obama in einem Video, das auf der Website des Weißen Hauses veröffentlicht wurde. Die Schritte will Obama in der Nacht ankündigen.