US-Touristin bei Detonation in Hotel in Birma verletzt

Bei einer mysteriösen Detonation in einem Hotel in Birma hat sich eine amerikanische Touristin verletzt. Die Polizei sprach von einer Bombe. Die 43-Jährige habe sich leicht verletzt. Die Detonation passierte im Badezimmer ihres Hotelzimmers. Ihr Mann und zwei Kinder im Alter von fünf und acht Jahren blieben unverletzt. Das betroffene Hotel gehört zu den besten Adressen in Rangun und wird von Geschäftsleuten und wohlhabenden Touristen gebucht. Bis vor kurzem nutzten die Vereinten Nationen mehrere Etagen als Büro.