US-Verband: Schwimmer haben Überfall erfunden

Vier US-Schwimmer um Olympiasieger Ryan Lochte haben einen bewaffneten Überfall offensichtlich erfunden. Das Nationale Olympische Komitee der USA entschuldigte sich am späten Abend bei den brasilianischen Olympia-Gastgebern für die Affäre. Das Verhalten der Schwimmer sei «weder akzeptabel, noch repräsentiere es die Werte des Team USA», heißt es einer Mitteilung. Der US-Schwimmverband denkt über Strafen für die Beteiligten nach.