USA: Atomgespräche mit dem Iran in Lausanne bis Donnerstagfrüh

Auch die USA stellen sich bei den Atomgesprächen mit dem Iran auf eine weitere lange Nacht ein. Außenminister John Kerry werde bis Donnerstagfrüh im schweizerischen Lausanne bleiben, teilte seine Sprecherin mit. Es gebe zwar Fortschritte, aber noch keine Einigung. Zuvor hatte bereits Außenminister Frank-Walter Steinmeier von «neuen Vorschlägen» und «neuen Vorlagen» gesprochen. Erst Donnerstagfrüh würden die Verhandler sehen, wie dann die Lage sei. In einem Rahmenabkommen sollen Schritte vereinbart werden, die Teheran die zivile Nutzung der Atomkraft erlauben, den Weg zu einer Atombombe aber versperren.