USA legen Sicherheitsplan für künftige Grenzen Palästinas vor

Die USA haben Israel einen Plan zur langjährigen Sicherung der Grenzen eines künftigen Palästinenserstaates vorgelegt. US-Außenminister John Kerry sagte, auch die künftige Grenze zu Jordanien werde «so stark wie jede Grenze auf der Welt» sein.

USA legen Sicherheitsplan für künftige Grenzen Palästinas vor
Atef Safadi USA legen Sicherheitsplan für künftige Grenzen Palästinas vor

Bei seinem jüngsten Nahost-Besuch habe er sich vor allem auf Israels Sorgen im Sicherheitsbereich konzentriert, sagte Kerry bei einer Diskussionsveranstaltung zur Nahostpolitik in Washington.

In einem leidenschaftlichen Plädoyer für die Macht der Diplomatie sagte Kerry: «Die größte Sicherheit wird durch eine Zwei-Staaten-Lösung erzielt werden, die Israel dauerhaften Frieden bringt.» Die Kernfragen einer endgültigen Friedensregelung aufzuschieben schaffe ein gefährliches Vakuum. «Israel muss stark sein, um Frieden zu schließen, aber Frieden wird Israel auch stärker machen.»

Neben dem Iran stelle auch die Demografie eine existenzielle Gefahr für Israel dar, betonte Kerry. Ohne die Gründung eines unabhängigen Palästinenserstaates könne Israel angesichts des Wachstums der palästinensischen Bevölkerung auf Dauer nicht gleichzeitig demokratisch und jüdisch bleiben. «Die demografische Zeitbombe kann nicht mit Gewalt entschärft werden.»