USA schätzen Zahl der IS-Kämpfer in Libyen auf bis zu 6000

Die Zahl der Kämpfer des IS in Libyen ist nach Einschätzung der USA im vergangenen Jahr deutlich gewachsen. Die Terrormiliz habe zwischen 4000 und 6000 Kämpfer in dem Bürgerkriegsland, sagte der Oberbefehlshaber des US-Afrika-Kommandos, David Rodriguez, in Washington. Er sprach von einer Verdoppelung. Das ölreiche Land gilt mittlerweile als Rückzugsort für IS-Kämpfer aus Der IS nutzt das Chaos in dem Land aus, das nach dem Sturz des Langzeitherrschers Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 von einem Bürgerkrieg erfasst wurde.