USA stellen Freitag Erkenntnisse zu Giftgas-Attacke in Syrien bereit

Die US-Regierung will Geheimdiensterkenntnisse zum mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Syrien offenbar heute veröffentlichen. Das berichtet CBS News. US-Präsident Barack Obama hatte zuletzt das Assad-Regime für den Angriff mit Hunderten Toten aus der vergangenen Woche verantwortlich gemacht und Konsequenzen angekündigt. Die britische Regierung rückt inzwischen von einem Militärschlag ab. Grund ist eine Abstimmungsniederlage im Parlament. Das Unterhaus in London lehnte eine Intervention ab. Premier David Cameron will das akzeptieren.