USA-Überquerung erfolgreich: Sonnenflieger erreicht New York

Nach fünfstündigem Flug durch die Nacht ist der Schweizer Sonnenflieger «Solar Impulse 2» erfolgreich am frühen Samstagmorgen in New York gelandet. Zuvor überflog die ausschließlich von Sonnenenergie betriebenen Maschine das Wahrzeichen der Stadt, die Freiheitsstatue.

USA-Überquerung erfolgreich: Sonnenflieger erreicht New York
Jean Revillard / Rezo / Handout USA-Überquerung erfolgreich: Sonnenflieger erreicht New York

Den Flug und die geglückte Landung um 03.59 Uhr (Ortszeit) am John-F.-Kennedy-Flughafen dokumentierte «Solar Impulse» bildreich über den Kurznachrichtendienst Twitter.

Die US-Metropole ist ein Zwischenstopp für die Abenteurer und Wissenschaftler Bertrand Piccard und André Borschberg bei ihrer Weltumrundung mit dem Leichtflugzeug. New York ist zudem letzter Stopp auf US-amerikanischem Boden. «Heute ist der Tag, Solar Impulse hat die Überquerung der USA abgeschlossen», jubelte das Team auf Twitter.

Die nächste geplante Etappe ist die Überquerung des Atlantiks nach Europa. Wann es losgeht, sei noch nicht klar, teilte Solar Impulse in seinem Blog mit. Das zuständige Kontrollzentrum in Monaco schaue bereits nach einem Schönwetter-Fenster für die Überquerung des Großen Teichs: «Wir werden irgendwo zwischen Irland und Marokko landen.»

Ursprünglich hatte der aus Karbonfasern gebaute Flieger schon am Dienstag in Lehigh Valley im US-Bundesstaat Pennsylvania starten sollen, wo er in der Woche zuvor gelandet war. Der Abflug war allerdings wegen schlechten Wetters auf Freitagabend verschoben worden.

Die «Solar Impulse 2» mit einer Spannweite von 72 Metern hob im März 2015 im Golfemirat Abu Dhabi ab und flog über Indien und China nach Hawaii. Wegen eines Batterieschadens musste das Team auf der Pazifikinsel neun Monate pausieren. Ihr Flug soll für die Nutzung sauberer Energieträger werben.