USA und Russland verpassen Syrien-Einigung bei G20

Die USA und Russland haben sich beim G20-Gipfel nicht auf eine Waffenruhe für das Bürgerkriegsland Syrien einigen können. Präsident Barack Obama und Wladimir Putin konnten ihre Differenzen bei einem ihrer seltenen Treffen in der chinesischen Stadt Hangzhou nicht ausräumen. «Angesichts der bestehenden Lücken im gegenseitigen Vertrauen sind das harte Verhandlungen», sagte Obama. Zweitägige Verhandlungen der Außenminister John Kerry und Sergej Lawrow hatten zuvor kein Abkommen über ein koordiniertes Vorgehen in Syrien zustande gebracht. Die Gespräche sollen fortgesetzt werden.