USA verdoppeln Truppenpräsenz im Irak

Die USA verdoppeln im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat ihre Truppenpräsenz im Irak. In den kommenden Monaten sollen dazu 1500 zusätzliche Soldaten ins Land verlegt werden. Ihre Aufgabe: irakische Sicherheitskräfte beraten und ausbilden. An Kampfhandlungen sollen die US-Soldaten nicht teilnehmen. Über das Land verteilt sollen zahlreiche Ausbildungslager entstehen. Präsident Barack Obama bat den Kongress, 5,6 Milliarden Dollar für den Einsatz gegen den IS freizugeben.