USA verurteilen Anschlag in thailändischer Hauptstadt Bangkok

Die USA haben den Bombenanschlag in der thailändischen Hauptstadt Bangkok mit mindestens 19 Toten verurteilt. Es handele sich um einen erbärmlichen Akt der Gewalt, teilte der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates der USA, Ned Price mit. Ein Sprengsatz war am Abend an einem Schrein in einem Bangkoker Einkaufsviertel detoniert. Neben den mindestens 19 Toten wurden rund 80 weitere Menschen verletzt. Die deutsche Botschaft bemühte sich um Aufklärung, ob auch Deutsche unter den Opfern sind, wie aus dem Auswärtigen Amt verlautete.