US-Frauen holen dritten WM-Titel mit 5:2 gegen Japan

Die USA haben sich nach 1991 und 1999 zum dritten Mal den Titel bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen gesichert. Die Amerikanerinnen gewannen im Finale in Vancouver gegen Titelverteidiger Japan souverän mit 5:2 und revanchieren sich damit für die vor vier Jahren in Frankfurt erlittene Endspiel-Niederlage. US-Spielführerin Carli Lloyd traf gleich dreimal. Die weiteren Treffer erzielten Lauren Holiday und Tobin Heath sowie die für den VfL Wolfsburg spielende Yuki Ogimi und Julie Johnston. Es war das torreichste Frauen-Finale der WM-Geschichte.