Varoufakis: Griechische Reformliste absichtlich unbestimmt

Die griechischen Reformpläne sind nach Worten von Finanzminister Gianis Varoufakis in Abstimmung mit anderen Euroländern absichtlich unbestimmt formuliert. Sonst würden sie nicht die notwendige Zustimmung der Parlamente der Euroländer erhalten. Er bezeichnete dieses Vorgehen als «produktive Undeutlichkeit». Der Bundestag stimmt heute voraussichtlich für eine Verlängerung der Hilfen für Griechenland. Es gibt aber auch Kritik: «Viele Abgeordnete stimmen nur mit großem Bauchgrimmen zu.», sagte der Vorsitzende des Europaausschusses, Gunther Krichbaum von der CDU.