Varoufakis hofft auf «weißen Rauch»

Griechenlands Finanzminister Gianis Varoufakis hofft im Schuldenstreit weiter auf eine Einigung mit den Europartnern.

«Die griechische Regierung ist nicht nur eine Extra-Meile gegangen, sie ist zehn Extra-Meilen gegangen. Und nun hoffen wir, dass unsere Partner uns nicht in der Mitte, sondern auf einem Fünftel des Weges treffen», sagte der Politiker am Freitagnachmittag zum Auftakt des Treffens mit seinen Amtskollegen aus den anderen Euroländern in Brüssel. «Hoffentlich kommen wir mit etwas weißem Rauch heraus.»

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sagte: «Es geht nicht nur um einzelne Länder, es geht um Europa. Es geht darum, dass wir uns gegenseitig vertrauen können.» Zu einem möglichen Austritt Griechenlands aus der Eurozone wollte er sich nicht äußern.