Haftstrafen für vier Angeklagte nach tödlichem Gondelunfall

Fast zwei Jahre nach dem tödlichen Gondelunfall eines Deutschen in Venedig sind vier Angeklagte zu Haftstrafen verurteilt worden. Die drei Wasserbus- und ein Wassertaxifahrer bekamen Strafen von bis zu einem Jahr, zwei Monaten und 20 Tagen, wie die lokale Zeitung «Corriere del Veneto» unter Berufung auf das Gericht meldet. Die Strafen werden vermutlich zur Bewährung ausgesetzt. Ein Jurist aus Tübingen war 2013 gestorben, als ein Wasserbus mit der Gondel zusammenstieß, in der er mit seiner Familie saß. Der Mann fiel ins Wasser.