Venedig will Touristenzahl auf Markusplatz beschränken

Venedig will die Zahl der Touristen an Attraktionen wie dem Markusplatz einschränken. «Wir wollen den Druck von manchen Gegenden im historischen Zentrum nehmen», sagte der neue Bürgermeister Luigi Brugnaro der dpa. Erwägt werde ein spezielles Buchungssystem; eine Studie sei dazu in Auftrag gegeben worden. So sollten Einheimische, Pendler oder Hotelgäste unter bestimmten Bedingungen uneingeschränkten Zutritt haben. Dagegen müssten Tagestouristen vorher einen Besuch buchen. Unklar ist, ob Eintritt bezahlt werden soll.