Venezuelas Regierung sperrt mehrere Oppositionskandidaten für Wahl

Vor der Parlamentswahl in Venezuela hat die Regierung eine Reihe prominenter Oppositioneller von der Kandidatur ausgeschlossen. Nach einer Entscheidung des Rechnungshofs dürfe er sich für zehn Jahre nicht um ein öffentliches Amt bewerben, teilte der ehemalige Gouverneur Pablo Pérez mit. Zuvor war bereits anderen Regierungskritikern verboten worden, bei der Wahl im Dezember zu kandidieren. Angesichts der schweren Wirtschafts- und Versorgungskrise ist die Zustimmung zu der Regierungspolitik von Präsident Nicolás Maduro stark gefallen.