Verbleib Hunderter Menschen in den Colorado-Flutgebieten unklar

Der Verbleib Hunderter Menschen in den Überschwemmungsgebieten im US-Bundesstaat Colorado ist unklar. Allein im Bezirk Larimer sei bei 350 Menschen nicht sicher, wo diese sich aufhielten, teilte das Büro des Sheriffs in der Nacht auf seiner Facebook-Seite mit. In anderen Teilen des Staates sah es ähnlich aus. Allerdings gingen die Behörden nicht von dem Schlimmsten aus. Vielen dieser Menschen sei es bislang möglicherweise einfach nicht möglich gewesen, Freunde oder Verwandte zu kontaktieren, sagte der Sheriff des Bezirks Boulder, Joe Pelle, der «Denver Post».