Verbraucherzentralen kritisieren vage Angaben bei Lebensmitteln

Die Verbraucherzentralen kritisieren vage Angaben auf Lebensmittelpackungen, die den eigentlichen Hersteller und genaue Zutaten verschleiern. «Das ist legale Irreführung des Käufers», sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands. So müsse auf verpackten Lebensmitteln zwar der Vermarkter angegeben werden, nicht aber der Produzent. Auf dem Etikett steht dann etwa der Name der Supermarktkette hinter einer Angabe wie «Hergestellt für». In Zutatenlisten finden sich teils nur allgemeine Bezeichnungen wie «Gewürze», ohne diese einzeln zu nennen.