Verdächtigtes Paar aus Höxter soll zweites Opfer verbrannt haben

Das verdächtigte Paar aus Höxter hat nach Angaben der Ermittler eine zweite Frau umgebracht, ihre Leiche zerstückelt und im Kamin des Gehöfts verbrannt. Die 33-Jährige aus Niedersachsen sei bereits 2014 umgebracht worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Bielefeld mit. Ihr Leichnam sei zunächst tiefgefroren worden. Leichenteile seien dann nach und nach verbrannt worden. Zudem gebe es Hinweise auf mehrere weitere misshandelte Frauen, die die Bekanntschaft mit dem Paar verletzt überlebt haben. So werde derzeit eine Frau im Großraum Berlin vernommen.