Verdi-Chef Bsirske lehnt Ausnahmen vom Mindestlohn strikt ab

Die von der CSU wiederholt vorgetragene Forderung nach Ausnahmen vom geplanten Mindestlohn stößt bei den Gewerkschaften weiter auf strikte Ablehnung. Der Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde müsse für alle regulären Arbeitnehmer gelten, sagte der Vorsitzende der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, der «Passauer Neuen Presse». Einzelne Berufsgruppen auszunehmen, widerspreche dem Gedanken und dem Ziel einer einheitlichen Lohnuntergrenze zum Schutz vor Lohndumping.