Verdi weitet Streiks bei Amazon aus

Verdi erhöht Druck im Weihnachtsgeschäft: Erstmals haben Beschäftigte des Online-Versandhändlers Amazon gleich an drei Standorten in Deutschland gestreikt. Am größten deutschen Standort in Bad Hersfeld, in Leipzig und erstmals auch im bayerischen Graben legten Hunderte Beschäftigte die Arbeit nieder, wie die Gewerkschaft Verdi mitteilte. Ziel ist ein Tarifvertrag gemäß des Einzel- und Versandhandels. Laut Amazon habe es keinerlei Verzögerung bei der Zustellung gegeben, weil die große Mehrheit regulär gearbeitet habe.