Vereinsikone Gerrard verlässt Liverpool am Saisonende

Steven Gerrard wird den FC Liverpool nach 16 Profi-Jahren am Saisonende verlassen, wie der Premier-League-Club bestätigte.

Der ehemalige englische Fußball-Nationalspieler spielt seit seinem achten Lebensjahr an der Anfield Road. «Das war die härteste Entscheidung in meinem Leben», sagte Gerrard, der seit 2003 auch Kapitän der Reds ist.

In seiner Profi-Karriere absolvierte Gerrard bislang 695 Partien für den Verein und erzielte dabei 180 Tore. Gerrard führte den Club 2005 zum Triumph in der Champions League. Neben dem Gewinn des UEFA-Cups 2001 holte der exzellente Freistoß- und Elfmeterschütze mit seinem Verein zweimal den FA-Cup und dreimal den Liga-Pokal. Der Gewinn der englischen Meisterschaft blieb ihm versagt.

Englische Medien hatten am Vortag berichtet, Gerrard werde seine Karriere in der amerikanischen Major League Soccer fortsetzen. Die Liverpooler Vereinsikone selbst bestätigte in einer Mitteilung auf der LFC-Homepage lediglich, dass er weiterspielen wird. Er werde auch nicht zu einem Verein wechseln, mit dem er gegen Liverpool spielen könnte. Wohin er wechselt, verriert er aber nicht.