Vereinsrekord für Mainz - 2:1 gegen den FC Augsburg

Der FSV Mainz 05 bleibt in der Fußball-Bundesliga unbesiegt und freut sich über einen Vereinsrekord. Die Rheinhessen setzten sich vor 27 687 Zuschauern glücklich mit 2:1 (2:0) gegen den FC Augsburg durch.

Vereinsrekord für Mainz - 2:1 gegen den FC Augsburg
Fredrik von Erichsen Vereinsrekord für Mainz - 2:1 gegen den FC Augsburg

Es war das achte Meisterschaftsspiel ohne Niederlage - in der Saison 2010/2011 waren die 05er mit sieben Siegen gestartet. Jonas Hofmann (20. Minute), der nach einer knappen Stunde mit einer Knieverletzung vom Platz getragen werden musste, und Jairo Samperio (23.) mit seinem ersten Treffer für Mainz stellten die Weichen auf Sieg. Augsburg wachte erst nach dem Rückstand auf und lieferte eine offene Partie. Der Anschlusstreffer von Tobias Werner (78.) kam aber zu spät.

Erstmals mit dem Spanier Samperio in der Startelf übernahmen die Rheinhessen gleich das Kommando. Trainer Kasper Hjulmand hatte ein zähes Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe vorhergesagt. Der Zug zum Tor war bei den Mainzern ausgeprägter. Nach fünf Minuten waren es Hofmann und Okazaki, die Augsburgs Schlussmann Marvin Hitz prüften. Auf der Gegenseite musste Loris Karius im 05-Tor bei einem Schuss von Halil Altintop nachgreifen (10.).

Der Druck von Mainz wurde stärker und der Einsatz wurde auf dem neu verlegten Rasen belohnt. Von Augsburgs Linksverteidiger Marcel de Jong prallte das Spielgerät vor die Füße von Hofmann. Der Dortmunder Leihspieler zog in den Strafraum, wartete auf den Schritt von Gegenspieler Verhaegh, tunnelte diesen und bugsierte den Ball links unten ins Eck. Nur drei Minuten später sah FCA-Kapitän Paul Verhaegh erneute nicht gut aus. Von ihm kam der Ball zu Samperio, der einen Gegenspieler austanzte und ins rechte Eck einschob.

Erst nach dem Rückstand trauten sich die Augsburger mehr. Sie griffen früher an und unterbanden das Mainzer Aufbauspiel. Die 05er leisteten sich in dieser Phase zu viele Ballverluste, doch die Abwehr um Kapitän Niko Bungert stand zwar nicht fehlerfrei, leistete sich aber keine groben Schnitzer. Bei einem Freistoß von Raul Bobadilla war Karius sicher zur Stelle (40.).

Die Partie kampflos abgeben wollte Augsburg nicht. Das Team von Trainer Markus Weinzierl gestaltete die Begegnung offen und hatte im Anschluss an eine Ecke die erste Chance nach dem Wechsel. Den Kopfball von Ragnar Klavan lenkte Karius über die Latte (57.). Im Gegenzug verletzte sich Hofmann ohne Gegnereinwirkung schwer am Knie, als er im Rasen hängenblieb. Der U21-Nationalspieler musste mit der Trage vom Platz.

Offensiv war von Mainz 05 bis auf einen Schuss ans Außennetz von Daniel Brosinski nicht mehr viel zu sehen. Hjulmand verstärkte mit der Einwechslung von Gonzalo Jara noch die Defensive. Die anrennenden Augsburger wurden mit dem Anschlusstreffer von Werner gegen konfus wirkende Mainzer belohnt. Einen weiteren Treffer ließen die 05er nicht mehr zu.