Vereinte Nationen einigen sich auf Entwicklungsziele bis 2030

Die Vereinten Nationen haben sich auf neue Entwicklungsziele für das Jahr 2030 geeinigt. Die Mitgliedsstaaten verabschiedeten in New York einen Katalog mit 17 sogenannten Nachhaltigen Entwicklungszielen SDG. Sie sollen vor allem den Ärmsten der Welt helfen. Mit den SDG nimmt sich die Menschheit vor, innerhalb der nächsten 15 Jahre die Armut überall auf der Welt und in jeder ihrer Formen zu beseitigen, ebenso den Hunger. Der Katalog soll im September auf einem UN-Gipfel verabschiedet werden.