Verfahren gegen mutmaßlichen Terroristen von Paris eröffnet

Wegen des vereitelten Anschlags auf eine Kirche hat die für Terrorismus zuständige Staatsanwaltschaft in Paris ein Verfahren gegen den mutmaßlichen Islamisten eröffnet. Dem 24-Jährigen wird unter anderem Mord mit terroristischem Hintergrund vorgeworfen. Der Algerier wird verdächtigt, eine 32-jährige Frau erschossen zu haben, die am Sonntag in einem Auto südlich der französischen Hauptstadt aufgefunden worden war. Wegen des geplanten Anschlags auf eine Kirche ermittelt die Staatsanwaltschaft auch wegen versuchten Mordes.