Verfassungsgericht stoppt Suhrkamp-Umwandlung

Der Suhrkamp Verlag darf vorläufig nicht in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden. Das hat das Bundesverfassungsgericht am Donnerstag angeordnet.

Verfassungsgericht stoppt Suhrkamp-Umwandlung
Maurizio Gambarini Verfassungsgericht stoppt Suhrkamp-Umwandlung

Das Gericht untersagte es dem Amtsgericht Charlottenburg vorläufig, «das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Suhrkamp Verlag GmbH & Co.KG aufzuheben und die neue Rechtsform in das Handelsregister einzutragen», wie es wörtlich heißt.

Damit kann Suhrkamp-Miteigentümer Hans Barlach einen Teilerfolg verbuchen. Er ist gegen den Sanierungsplan von Verlagschefin Ulla Unseld-Berkéwicz, der eine Umwandlung des Verlages von einer Kommandit-in eine Aktiengesellschaft vorsieht. Das Landgericht Berlin hatte im Oktober den Weg für die Umwandlung frei gemacht.