Verhaftung von Aktivisten gefährdet Verfassungsprozess in Ägypten

Polizeigewalt und die Festnahme von Demonstranten in Kairo stören den ägyptischen Verfassungsprozess. Mehrere Mitglieder des 50-köpfigen Verfassungsrates sagten lokalen Medien, sie wollten ihre Arbeit erst dann wieder aufnehmen, wenn alle Demonstranten wieder auf freiem Fuß seien. Das Nachrichtenportal «Al-Ahram» meldete unterdessen, ein Untersuchungsrichter habe für 24 Demonstranten jeweils vier Tage Haft angeordnet. Gestern hatten in Kairo mehrere Hundert Angehörige von Menschenrechtsgruppen und die sogenannte Revolutionsjugend gegen Militärprozesse für Zivilisten protestiert.