Verkehrsminister beraten über alpenquerenden Güterverkehr

Der Güterverkehr über die Alpen beschäftigt die internationale Verkehrsministerkonferenz. Vertreter aus Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Slowenien, Liechtenstien, der Schweiz und der EU-Kommission diskutieren in Berchtesgaden, wie der Alpentransit möglichst umweltgerecht gestaltet werden kann. Bei der Konferenz geht es auch um Fragen der Tunnelsicherheit. Da derzeit in den Alpen drei große Bahntunnel im Bau sind, steht der Güterverkehr auf der Schiene im Vordergrund.