Verkehrsminister beraten Promillegrenze für Radfahrer

Die Verkehrsminister von Bund und Ländern erwägen eine Absenkung der Promillegrenze für Radfahrer. Das sagte Ressortchef Thomas Webel aus Sachsen-Anhalt vor Beginn der zweitägigen Verkehrsministerkonferenz morgen in Suhl. Die Konferenz soll eine Empfehlung für eine neue Promillegrenze an den Bund abgeben. Bislang liegt die Grenze für Radfahrer bei 1,6 Promille, bei Autofahrern dagegen bei 0,5 Promille. Ein Grenzwert von 1,1 Promille für Radfahrer gilt als möglicher Kompromiss.