Verkehrsminister Dobrindt lehnt Erhöhung der Dieselsteuer ab

Verkehrsminister Alexander Dobrindt hat Forderungen nach einer Erhöhung der Steuer auf Diesel zurückgewiesen. Er sehe keine Notwendigkeit, an der Besteuerung etwas zu ändern, sagte der CSU-Politiker der «Bild»-Zeitung. Es gebe überzeugende Gründe, weiter auf den Kraftstoff zu setzen. Diesel werde als hoch effiziente Kraftquelle nach wie vor bei der Mobilität eine große Rolle spielen müssen. Das Umweltbundesamt hatte dem Gesetzgeber vergangene Woche die Abschaffung der Steuervergünstigung für Diesel empfohlen.