Verletzte bei Bombenanschlägen im Süden Kairos

Bei mehreren Bombenanschlägen in der ägyptischen Hauptstadt Kairo sind am Morgen mindestens zwei Menschen verletzt worden. Fünf Bomben seien in der Nähe einer Schule, eines Schnellrestaurants und einer Bankfiliale explodiert, berichtet die Zeitung «Al-Ahram». Bei dem Restaurant handelt es sich um eine Filiale der Kette «Kentucky Fried Chicken». Bereits Ende vergangener Woche war ein Restaurant dieser Kette in Kairo attackiert worden. Anhänger der Muslimbruderschaft hatten zu solchen Angriffen aufgerufen, um die ägyptische Wirtschaft zu schwächen.