Verletzte bei Explosion im Chemiepark - Gebäudeteil eingestürzt

Die Explosion eines Stickstoff-Tanks in einem Chemiepark in Krefeld hat nach Angaben der Feuerwehr zwölf Menschen verletzt, drei von ihnen schwer. Ein Teil eines Produktionsgebäudes sei eingestürzt, sagten Sprecher der Feuerwehr und des Chemiepark-Betreibers. Bei der Explosion seien kurzfristig Titandioxid und Stickstoff ausgetreten, teilte der Betreiber mit. Titandioxid ist den Angaben zufolge ein weißes Farbpigment, das unter anderem in Zahnpasta enthalten ist. Ein Luftmesswagen habe keine erhöhten Werte festgestellt.