Verletzte bei Zusammenstößen zwischen Studenten und Polizei in Mexiko

Bei gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Studenten und der Polizei im Süden von Mexiko sind mehrere Menschen verletzt worden. Acht Studenten seien mit Knochenbrüchen und Gehirnerschütterungen ins Krankenhaus gebracht worden, sagte ihr Anwalt Vidulfo Rosales im Radiosender Formato 21. Die Studenten hatten versucht, einen Tanklastwagen zu kapern. Als die Polizei eingriff, kam es zu Krawallen. Im September vergangenen Jahres waren 43 Studenten des Lehrerseminars in der Stadt Iguala im Bundesstaat Guerrero von der örtlichen Polizei verschleppt worden.