Verletzte nach Blitzeinschlag bei «Rock am Ring»

Nach dem Blitzeinschlag beim Musikfestival «Rock am Ring» in der Osteifel hat die Polizei die Zahl der Verletzten von 42 auf 51 korrigiert. «15 sind schwer verletzt worden. Zwei davon wurden erfolgreich reanimiert», sagte ein Polizeisprecher am Samstagmorgen.

Verletzte nach Blitzeinschlag bei «Rock am Ring»
Thomas Frey Verletzte nach Blitzeinschlag bei «Rock am Ring»

Ein Gewitter hatte sich am Freitagabend direkt über das Festival geschoben. Die Live-Auftritte waren etwa eineinhalb Stunden lang unterbrochen. Zahlreiche Krankenwagen rasten herbei. Rund 90 000 Fans harrten auf dem Flugplatz Mendig in Rheinland-Pfalz aus. 

Im vergangenen Jahr hatte das Wetter ebenfalls üble Folgen - damals wurden nach Blitzeinschlägen bei «Rock am Ring» 33 Menschen verletzt.