Verletzte und Festnahmen bei Einsatz gegen EU-Befürworter in Kiew

Verletzte und Festnahmen in Kiew: Spezialeinheiten der ukrainischen Polizei haben am Morgen gewaltsam eine Demonstration für einen EU-Kurs des Landes aufgelöst. Die Beamten hätten mit Schlagstöcken Dutzende Menschen niedergeknüppelt, hieß es. Die Opposition warf der Polizei vor, sie sei brutal gegen friedliche Demonstranten vorgegangen. Sie rief für morgen zu neuen Protesten gegen Präsident Viktor Janukowitsch auf. Von der Polizei hieß es, sie habe 35 Menschen festgenommen, die Beamte mit Flaschen beworfen hätten. EU-Vertreter und die US-Botschaft kritisierten das Vorgehen.