Vermummte werfen Steine auf rechte Kundgebung in Leipzig

In Leipzig haben Gegendemonstranten aus dem linken Spektrum eine rechte Kundgebung sowie einzelne Polizisten mit Steinen beworfen. Die Lage sei zwischenzeitlich sehr angespannt gewesen, sage ein Polizeisprecher. Mehr als 1000 Menschen hatten nach Polizeiangaben gegen einen Aufmarsch der rechtspopulistischen «Offensive für Deutschland» demonstriert. Aus ihren Reihen flogen Steine und Flaschen auf die 350 bis 400 Teilnehmer des vom früheren Chef des Anti-Islam-Bündnisses Legida, Silvio Rösler, angemeldeten Zuges. Auch Polizisten seien mit Steinen beworfen worden.