«Veronica Mars» kommt dank Spendengeldern ins Kino

Nach einer erfolgreichen Spendensammlung kommt die Filmversion der TV-Serie «Veronica Mars» auf die Leinwand.

«Veronica Mars» kommt dank Spendengeldern ins Kino
Jens Ressing «Veronica Mars» kommt dank Spendengeldern ins Kino

Der erste Trailer mit Hauptdarstellerin Kristen Bell ist jetzt im Netz zu sehen, der US-Kinostart ist für Mitte März geplant, berichtet die «Los Angeles Times». Die TV-Serie «Veronica Mars» drehte sich um eine junge Hobby-Detektivin, die in einer Kleinstadt mysteriösen Fällen und einer großen Verschwörung auf der Spur ist. Sie lief 2007 nach drei Staffeln aus, doch TV-Macher Rob Thomas brachte dank einer Spendenaktion bei der Online-Plattform Kickstarter im vorigen Jahr knapp sechs Millionen Dollar für eine Filmversion auf. Das Hollywood-Studio Warner Bros. stellte sich hinter das Projekt. Wie bei Kickstarter-Projekten üblich, werden höhere Zuwendungen
mit Sonder-Leistungen belohnt. So sollte der Spender von mindestens 10 000 Dollar eine kleine Sprechrolle in dem geplanten Film erhalten.